Das Kind hat Verbrennungen erlitten

Verbrennungen können unterschiedlich passieren. So kann man sich unter heißem Dampf Verbrennungen zuziehen oder auch mit heißem Wasser in Kontakt kommen. Auch bei einem einfachen Lagerfeuer im Garten kann man sich Verbrennungen zuziehen. Besonders Kinder sind oft betroffen. Die Eltern sind dann meist ratlos und wissen nicht mehr weiter. Dennoch müssen sie immer einen kühlen Kopf bewahren und einfach nach Hilfe rufen. Die Verbrennung selbst sollte jetzt von einem Arzt begutachtet werden. Ist sie bei einem Lagerfeuer passiert, dann kann es sein, dass sich Schmutz in der Wunde befindet. Dieser sollte schnell entfernt werden. Einfach eine Binde oder ein Taschentuch auf eine Verbrennung zu tun ist absolut falsch. Auch das machen viele Eltern. Die Binde oder auch das Taschentuch können sich auf der Verbrennung festsetzen und lassen sich dann nur noch mit Hilfsmitteln entfernen. Die Kinder werden dabei große Schmerzen erleiden und das ist sicher nicht im Interesse der Eltern. Wenn ihren Kindern etwas fehlt, dann sind viele Eltern ohnehin schnell überfordert. Umso wichtiger für sich selbst und das Kind ist es jetzt, sich Ruhe zu bewahren. Man sollte schnell einen Arzt aufsuchen. Dieser wird dann weitere Maßnahmen einleiten.

Was tun, wenn das Kind ins Krankenhaus muss?

Hier können Eltern beruhigt werden. Es ist meist gar nicht nötig, ins Krankenhaus zu gehen. Dennoch kann man dort eine gute Hilfe bekommen, wenn keine Praxis mehr geöffnet hat. Bei einem Arzt wird das Kind korrekt behandelt und das geschieht auch schnell. Meistens ist es absolut ausreichend einen sterilen Verband mit Kühlsalbe auf die Verbrennung zu geben. Dieser wird dann dafür sorgen, dass die Wunde sich schnell verschließt und auch sauber bleibt. Wichtig ist immer, dass man direkt kühlt. Entweder es wird kaltes Wasser genommen oder ein Kühlakku. Beides sollte aber immer sauber sein. Eine Wunde von einer Verbrennung kann leider auch dazu neigen, aufzureißen und dann wird das sehr negativ sein. Diese Aspekte sollten Eltern immer im Auge behalten. Niemand will sein Kind unnötig quälen und das sollte auf keinen Fall passieren. Die Kühlung ist wichtig, damit die Wunde schnell wieder verschwindet. Wenn jedoch eine Blasenbildung erkennbar ist, dann hilft nur noch der Weg zum Krankenhaus.

Der Schweregrad einer Verbrennung

Verbrennungen können sehr schwerwiegend sein. Es wird in Kategorien unterteilt, die die Hautschichten betreffen. Jeder Mensch hat mehrere Hautschichten. Die Verbrennung kann in der Haut unterschiedlich tief eindringen. Der Klassiker für Verbrennungen ist eine Verbrühung mit heißem Wasser. Kinder sind neugierig und wenn sie nicht rechtzeitig sensibilisiert werden, können sie sogar einen heißen Topf vom Herd ziehen. Wer ein neugieriges Kind hat, sollte dafür sorgen, dass es keine gefährlichen Quellen erreichen kann. Es gibt Herdschutzgitter, die angebracht werden können. Ist das Kind dann alt genug, kann das auch mühelos wieder entfernt werden. Mit dem richtigen Mittel ist nun jeder gut beraten. Es ist überaus wichtig, dass man etwas unternimmt und nicht einfach zuschaut, wie das eigene Kind sich ständig neuen Gefahren unterzieht.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.